13.08.2021

Ausstellung Heide Stolz – Grandiose Aussichten

Mit einer Kooperation zwischen den beiden größten Kulturinstitutionen Traunreuts, dem Kultur- und Veranstaltungszentrum k1 und dem Museum DASMAXIMUM KunstGegenwart kommt wieder Schwung ins Kulturleben. Seit 19.05.2021 ist im k1 die Fotoausstellung „Grandiose Aussichten“ von Heide Stolz geöffnet.

Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen die großformatige Fotoausstellung im k1 | Kultur- und Veranstaltungszentrum Traunreut kostenlos zu besuchen.
Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind von Di. – Do. 10 – 12 Uhr und 13 – 15 Uhr sowie Freitag von 10 – 12 Uhr.
Ein Besuch der Ausstellung ist nach telefonischer Voranmeldung unter der 08669/857-400 möglich.

Selbstverständlich kann die Ausstellung auch vor und nach den k1| Veranstaltungen besucht werden.

Das fotografische Werk von Heide Stolz (1939 – 1985) ist geprägt von der Aufbruchsstimmung der 1960er Jahre und der Energie einer rebellischen Generation, aber auch von einer unerschöpflichen Experimentierfreude und radikalen Kompositionsweise. In ihren Aufnahmen verbinden sich explosive Themen der Nachkriegsgesellschaft mit Motiven aus der Popkultur zu kraftvollen und einprägsamen Bildern. Ihre Inszenierungen und scheinbar filmischen Szenen sind von zeitloser Frische und Qualität. Die Stiftung DASMAXIMUM und das k1 versammeln einige ihrer bekanntesten und wichtigsten Arbeiten.

„Schon visionär, wie sie Mitte der 1960er von Westdeutschland aus eine militante Pop- und Punkästhetik vorwegnimmt, die so erst viele, viele Jahre später in größerem Stile einschlagen wird,“ staunte die Berliner taz über die wiederentdeckte Künstlerin (6.11.2020), und als „die bislang größte und für die Zukunft noch vielversprechende Überraschung der an Überraschungen stets reichen Darmstädter Fototage überhaupt” würdigte die FAZ die jüngste Heide Stolz-Ausstellung in der Darmstädter Kunsthalle (24.10.2020).

Heide Stolz wurde als Tochter des Apothekers Karl Stolz und seiner Ehefrau Marta, geb. Bauer in Kupferzell geboren. Bis 1959 studierte sie Bildhauerei an der Kunstakademie Stuttgart und übersiedelte dann nach München, um eine Ausbildung als Bildjournalistin zu absolvieren. In München lernte sie die Mitglieder der Künstlergruppe SPUR und den Maler Uwe Lausen kennen, den sie 1962 heiratete. Parallel zur Ausstellung von Heide Stolz im k1 sind im Museum DASMAXIMUM in einer Dauerausstellung Arbeiten ihres Mannes Uwe Lausen, zu sehen. Die beiden verband ein intensiver künstlerischer Austausch, der sich in ähnlichen Themen und Motiven niederschlug und nun auf einzigartige Weise an einem Ort im Vergleich zu betrachten ist.

Aus dem umfangreichen Nachlass wurde eine Foto-Serie ausgewählt und in einem Booklet erstmals umfassend vorgestellt. „Heide Stolz – Affären“, Booklet mit Texten von Birgit Löffler, Stefan-Maria Mittendorf und Maria Schindelegger 50 Seiten mit zahlreichen Abbildungen. Das Booklet ist für 9,00 Euro erhältlich in der Ausstellung im k1 Traunreut und an der Museumskasse DASMAXIMUM.

 

Hier gibt´s die Texte zur Ausstellung zum Download:

Heide Stolz Vita
Werkliste Heide Stolz „Grandiose Aussichten“