Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Traunreut  |  E-Mail: k1@traunreut.de  |  Online: www.traunreut.de

Jubiläumskonzert im k1 - 60 Jahre Sängerchor Traunreut

Glanzvolles Musikerlebnis mit Gänsehautfeeling
Opernkonzert des Sängerchors Traunreut im k1 war heftig umjubelt. „Bravo" „ Bravissimo". Minutenlanger Applaus und lautstarker Jubel beim Opern-Jubiläumskonzert des Sängerchores Traunreut: Immer wieder wurden die Solisten auf die Bühne zurückgeholt und mit dem Chor und dem Orchester frenetisch gefeiert. Ein glanzvolles Musikerlebnis mit Gänsehautfeeling, schwärmten die Besucher im vollbesetzten k1.
Jubiläumskonzert 2011
Frenetisch gefeiert wurden die Solisten Laura Belli und Rafael Cavero beim Jubiläumskonzert des Sängerchores Traunreut im k1. Das Konzert mit italienischen Opernmelodien anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Sängerchores war bis auf den letzten Platz ausverkauft (Foto: Gabi Rasch)

Mit Laura Belli (Sopran) und Rafael Cavero (Tenor) hatte der Sängerchor bei der Auswahl der Solisten ein feines Händchen bewiesen. Die exzellenten Künstler überzeugten nicht nur mit ihren wunderschönen Stimmen, sondern verstanden auch die Emotionen der Arien voller  Leidenschaft und starker Gefühle, von seliger Innigkeit oder tiefempfundener Liebe zu  projizieren. Professionell und ebenso sympathisch eroberten sie das Publikum im Sturm und führten galant durch die Welt der italienischen Oper. Gefestigt in Einsätzen und Intonation  präsentierten sich auch das disziplinierte Ruperti-Orchester und der Sängerchor  mit Unterstützung des italienischen Chores „Corale citta di Nettuno", der für ein stimmgewaltiges und ausgewogenes Klangbild sorgte. Allen voran Chordirektor Richard Kalahur, der die rund 130 Sänger und Musiker, die die große k1-Bühne voll ausreizten, mit bewährter Disziplin und absolut präzise führte. Der erste Teil des fein dosierten Festprogramms war ausschließlich  Giuseppe Verdi gewidmet, dessen großartige Werke auch zum Repertoire des Sängerchores zählen. Bereits das Eröffnungsstück, die Ouvertüre aus Nabucco, versprach dem Publikum einen schönen Abend. Zu hören waren u.a. auch der Prozessionschor aus „Die Lombarden", die bekannte Canzone des Herzogs „La donna è mobile" aus „Rigoletto" und der Freudentaumel aus „Ernani". Bekannte Werke von Meistern wie Bizet, Bellini oder Donizetti  gaben sich im zweiten Teil die Klinke in die Hand. Auch hier überzeugten nicht nur die Solisten mit der Arie der Norina (Don Pasquale) und der Romanze des Nemorino. Nicht fehlen durfte der mächtige Gefangenenchor aus Nabucco und das bekannte und immer wieder gern gehörte Trinklied „Libiamo ne´lieti calici" aus Verdis „La Traviata". Unter donnerndem Applaus erklatschten sich die Zuhörer mehrere Zugaben.  Richard Kalahur sah sich immer wieder genötigt, sich zu verneigen und mit ihm die Solisten, das Orchester und der Chor. Tosenden Applaus gab es auch für Maestro Monti Giovanni, der mit dem „Corale Cittá di Nettuno" das Programm einstudiert hatte. Der Chor aus der italienischen Partnerstadt Nettuno pflegt seit vielen Jahren eine enge Beziehung zum Sängerchor Traunreut, der mit dem Festkonzert gleichzeitig sein eigenes Geburtstagsständchen zum 60-jährigen Bestehen anstimmte. Aus kleinen Anfängen heraus hat der Chor sein Repertoire ständig erweitert und begeistert sein Publikum mit Operetten, Musicals und nicht zuletzt mit der Oper. 1951 zunächst als reiner Männerchor aus der Taufe gehoben, ist der gemischte Chor seit nunmehr sechs Jahrzehnten ein  fester Bestandteil des Traunreuter Kulturangebots. Ausverkaufte Konzertabende, wie das Jubiläumskonzert im k1, zeugen von einer großen Beliebtheit. Seine Erfolge hat der Chor vor allem seinem Leiter Richard Kalahur zu verdanken, dem es wieder einmal gelungen ist, ein Programm zusammenzustellen, das offenbar nicht nur den Geschmack des bayerisch-italienischen Publikums traf.
„Mille Grazie"  Ricardo Kalahur!
Gabi Rasch

 

Weitere Fotos in der Bildergalerie

 

 

drucken nach oben