Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Traunreut  |  E-Mail: k1@traunreut.de  |  Online: www.traunreut.de

E-Bike-Ladestation am Rathausplatz in Betrieb genommen

Als eine der ersten Maßnahmen im Rahmen der vom Stadtrat beschlossenen Umgestaltung des Traunreuter Rathausplatzes wurde am Freitag, dem 3. März 2017, eine E-Bike-Ladestation in Betrieb genommen.
EBikestation1
Bürgermeister Klaus Ritter, Stadtbaumeister Thomas Gätzschmann und der Klimaschutzmanager Bernd Vilsmaier (von links) bei der Inbetriebnahme der E-Bike-Ladestation.

Die Ladesäule befindet sich zwischen Rathaus und katholischer Kirche und kann Grossansicht in neuem Fenster: Bürgermeister Klaus Ritter demonstriert, wie der Akku eines E-Bikes in der neuen Ladestation eingesetzt wird. jederzeit kostenlos genutzt werden.

 

In der Säule befinden sich vier Ladefächer, die mit einem selbst wählbaren Pin-Code verschlossen und wieder geöffnet werden können.

 

Darin befindet sich jeweils eine Schuko-Steckdose, in die der Nutzer sein eigenes mobiles Ladegerät steckt und damit den Akku seines E-Bikes aufladen kann.

 

Mit dem Bedienfeld, das an der Säulenseite angebracht ist, werden die Fächer geöffnet und geschlossen, eine Anleitung ist unmittelbar daneben zu finden. Die kostenlose Nutzung der Ladestation ist rund um die Uhr möglich, die Stadt stellt den dafür notwendigen Strom zur Verfügung.

 

Laut Stadtbaumeister Thomas Gätzschmann betrugen die Kosten für den Ladestellen-Schrank 10.800 Euro und für bauliche Maßnahmen sowie die Stromzuführung, die vom Bauhof übernommen wurde, fielen 800 Euro an.

 

Bürgermeister Klaus Ritter betonte im Rahmen der offiziellen Inbetriebnahme, dass damit der allgemeine Trend zum Radfahren und besonders zu E-Bikes unterstützt werde. Auch eine touristische Aufwertung der Stadt sei damit verbunden. „Jetzt hoffen wir natürlich, dass die Station auch rege genutzt wird“, so das Stadtoberhaupt.

 

Radfahrer könnten mit dieser Möglichkeit der Zwischenladung längere Touren einplanen und gleichzeitig, während der Akku lädt, Besorgungen in der Stadt erledigen oder sich eine kleine Rast gönnen. Gleichzeitig könne man in den Fächern bei Bedarf auch Handys aufladen.

 

Der Bauausschuss berät nun in seiner Sitzung am 8. März noch über eine PKW-Ladestation für Elektroautos, die am k1 in der Banaterstraße eingerichtet werden soll. Und als nächste Schritte zur Umgestaltung des Rathausplatzes werden zusätzliche Radständer und ein extra ausgewiesener Bereich für motorisierte Zweiräder im Bereich der Einfahrt zur Marienstraße errichtet werden. (Text und Bilder von Pia Mix)

drucken nach oben