Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Traunreut  |  E-Mail: k1@traunreut.de  |  Online: www.traunreut.de

MEDIENMITTEILUNG Donnerstag, 23. Juni 2016

Neues Raumkonzept in der Traunreuter Kinderkrippe "Bunter Schmetterling" Schilling-Konzept "Bewegte Kinderkrippe"

In der Traunreuter Kinderkrippe "Bunter Schmetterling" wurde ein neues, zukunftsweisendes Raumkonzept umgesetzt. Die Schreinerei "Moser - Holz und Hobel" aus Mainleus hat in den letzten Wochen die Gruppenräume der Kinderkrippe nach dem sogenannten "Schilling-Konzept" eingerichtet.

Die Verantwortlichen der Stadt Traunreut und der Kinderkrippe suchten seit längerem nach der passenden Ergänzung zur Konzeption der Kinderkrippe, die sich an den wissenschaftlichen Erkenntnissen der ungarischen Kinderärztin Emmi Pickler orientiert. Bereits in den 1930-er Jahren hatte Emmi Pickler erkannt, dass man mit einem Säugling von Geburt an kommunizieren kann und dass es eine sehr wichtige Voraussetzung zur Persönlichkeitsentwicklung ist, ganz besonders auf die Autonomieentwicklung und die Beziehungsqualität zu achten. Bezugspersonen sind im Besonderen durch das Raumgeben, das Bereitschaftzeigen, das Vertrauenschaffen, das Beobachten und Führen gefordert. Der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan verweist darauf, dass die Grundlagen der Bildung und Erziehung von Kindern bis zur Einschulung die sinnliche Wahrnehmung, Bewegung und das Spiel sind.

Der Unternehmensverbund "Kameleon, Schilling-Raumkonzepte, Schreinerei Moser 'Holz und Hobel'" hat nach dem Motto "Familiär! Nachhaltig! Werthaltig!" ein Raumkonzept entwickelt, das einmalig ist und das die Verantwortlichen der Stadt Traunreut rundum begeistert. "In den ersten drei Lebensjahren lernen Kinder so schnell, so intensiv und so umfassend, wie nie wieder in ihrem Leben, daher hat die Entfaltung der freien Bewegungsentwicklung in den Bewegungsspielräumen der Kinderkrippe eine besondere Bedeutung und stellt einen unschätzbaren Mehrwert für die Kinder dar", so Krippenleiterin Gerti Huber. Bürgermeister Klaus Ritter ist es besonders wichtig, dass dabei die Stärkung der sozialen Kontakte und das Lernen mit allen Sinnen gestärkt werden.

____________________________________________________________________________________Verantwortlich

im Sinne des Presserechts

Stadt Traunreut - Erster Bürgermeister Klaus Ritter

Hinweise:- bei Reden gilt das gesprochene Wort-

bei Fotos, die wir Ihnen zur Verfügung stellen, bitten wir grundsätzlich um die Angabe der Quelle"Stadt Traunreut", sofern nichts anderes vermerkt ist, und unserer Bildunterschrift.

Kontakt:Sekretariat des Bürgermeisters - Rita LechenmayrStadt Traunreut, Rathausplatz 3, 83301 Traunreut

Telefon: +8669 857-124

E-Mail: lechenmayr.rita@traunreut.de

Internet: www.traunreut.de

drucken nach oben