Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Traunreut  |  E-Mail: k1@traunreut.de  |  Online: www.traunreut.de

Traunuferweg hergerichtet

Traunuferweg hergerichtet
Wiedereröffnung Traunuferweg

Traunuferweg offiziell eröffnet

 

Wichtige Verbindung und schöner Wanderweg wieder frei

 

Stein a. d. Traun. Der Traunuferweg, der beim Hochwasser im Sommer 2013 stark beschädigt und teilweise weggespült worden war, ist wieder hergerichtet. Er wurde in einem Festakt am Donnerstag, 12. Mai 2016 offiziell eröffnet. Alle Beteiligten an der langen Geschichte der Wiederherstellung zeigten sich froh und dankbar, dass dieser wichtige Weg nun wieder zur Verfügung steht und zudem sehr schön geworden ist.

Geschäftsführer Stefan Haunberger von der Schlossbrauerei Stein  blickte in seinem Grußwort kurz zurück auf die fast drei Jahre, die seit dem Hochwasser vergangen sind. Er selber war ein steter Verfechter dafür, dass der Weg schnellstmöglich wieder begehbar gemacht werden müsse, und ließ auch in seinen Bemühungen dafür nicht locker. „Wir sind sehr stolz auf den neuen Weg", betonte Stefan Haunberger. Da letztlich viele an einem Strang zogen und zusammenhalfen, sei dem Projekt Wiederherstellung schließlich doch Erfolg beschieden gewesen. Die Brauerei ließ zum Abschluss noch ein neues Tor am Beginn des Weges aufstellen, da das alte im Zuge der Bauarbeiten abgerissen werden musste, und sanierte auch den Auslauf des Mühlbaches, der ebenfalls beim Hochwasser in Mitleidenschaft gezogen worden war.

Eine seiner ersten Amtshandlungen und der allererste Auswärtstermin im Frühjahr 2014 sei eine Besichtigung des zerstörten Traunuferweges gewesen, berichtete Landrat Siegfried Walch. Er kam damit einem Versprechen nach, das er dem Brauereichef gegeben hatte. Ihm sei damals sofort klar gewesen, dass hier schnell Abhilfe geschaffen werden müsse, da der Weg für die Anwohner und die Schule Schloss Stein von großer Bedeutung ist. Abteilungsleiter Christian Nebl vom Landratsamt mit seinen Mitarbeitern habe in der Folge großen Einsatz gezeigt und es sei eine für alle Beteiligten gute Lösung gefunden wurden. Zusätzlich wurde die Maßnahme zu 100 Prozent vom Freistaat Bayern aus den Hochwasser-Fördermitteln finanziert. „Ich freu mich sehr über dieses gelungene Projekt und den schönen Weg. Hier wurde was Bleibendes für die Zukunft geschaffen", betonte der Landrat in seinem Grußwort.

Auch für Bürgermeister Klaus Ritter war der Traunuferweg eines der ersten Projekte, mit dem er sich zu Beginn seiner Amtszeit zu befassen hatte. Er dankte alle Beteiligten für die Kooperation und letztlich rasche Umsetzung, nachdem es im Vorfeld doch einige Hürden zu überwinden galt. Im August 2015 seien die Fördermittel in Höhe von 558.000 Euro  von der bayerischen Regierung bewilligt worden mit der Vorgabe, dass die Bauarbeiten bis Ende März 2016 abgeschlossen sein müssen. Dieser Termin konnte eingehalten werden.

Für Sebastian Ziegler, Leiter der Schule Schloss Stein, ist mit dem sanierten Weg eine wichtige Verbindung zu den Sportanlagen der Schule wieder hergestellt. „Wir sind zwar mit rund 120 Schülern nur eine winzige Schule aber nicht ganz unwichtig als Farbklecks im Leben der Gemeinde", betonte der Schulleiter. Seine Schule beherberge Schüler aus aller Herren Länder. Er dankte auch im Namen der Bürger von Stein und Burgberg für die „pragmatische und faire Lösung".

Den kirchlichen Segen für den Weg und alle Menschen, die ihn benutzen, spendeten Pfarrer Stefan Hradetzky, Pastoralreferentin Dr. Melanie Lüking und Pfarrer Constantin Bartok. Nach den Worten des evangelischen Pfarrers sind Wege ein Symbol für die Beziehungen zwischen den Menschen. Er betonte: „Das wünsche ich dem Traunuferweg: dass er nicht nur Orte verbindet sondern Menschen." Im Anschluss an die Segnung durchschnitten Landrat, Bürgermeister, Brauereichef sowie Sebastian und Angelika Ziegler das Band und gaben den Weg offiziell frei. Zur musikalischen Untermalung der Feierstunde spielte eine Bläsergruppe und sang der Schüler-Chor der Schule Schloss Stein.

Text: Pia Mix

 

Bildtext: Der wiederhergestellte Traunuferweg wurde offiziell freigegeben von (von links) Brauereichef Stefan Haunberger, Landrat Siegfried Walch, Angelika Ziegler, Gesellschafterin der Schlossbrauerei Stein, Bürgermeister Klaus Ritter und Sebastian Ziegler, Vorstand der Schule Schloss Stein und Gesellschafter der Schloßbrauerei Stein.

Foto: Pia Mix

drucken nach oben